Fußreflexzonenmassage der Chakren

Lass dich auf was Neues ein!
Stärke deinen Kontakt zu deinem Körper und finde mehr Ruhe und Gelassenheit!

Was sind Chakren?

Die Chakren sind Energiezentren und stehen gleichermaßen mit dem physischen und dem seelischen Körper in Verbindung.  Hier fließt unsere Lebensenergie.
Im Zustand der Gesundheit findet dieser Fluss frei und ungehindert statt.

Was kann den Energiefluß stören?

Gerade in der jetzigen Zeit, in der viel Veränderung stattfindet und sich bei vielen Menschen Ängste und Sorgen zeigen, kann eine Fußreflexzonenmassage der Chakren hilfreich sein.
Eine Behandlung der Chakren kann also sowohl emotionale Blockaden lösen als auch die Regulationsmechanismen im Körper verbessern.

Was hilft mir mehr in den Kontakt zu kommen?

Weiterhin werde ich dich bei dieser Fußreflexzonenmassage mit einer meditativen Anleitung begleiten. Dadurch lernst du mit den Qualitäten deiner Chakren in Verbindung zu kommen.

Entspanne und nimm dich wahr!

Du möchtest mehr darüber wissen,
dann schreibe mir oder ruf mich an!

Zeit des Wandels

Zeit des Wandels

Zeit des Wandels

Für die meisten Menschen war das vergangene Jahr voller Veränderungen. Viele Menschen sind verunsichert.
Doch dieses Jahr hat uns auch die Möglichkeit gegeben mehr Zeit mit uns und in der Natur zu verbringen. Viele haben ihre Zeit für Spaziergänge im Wald genutzt und die Natur wieder für sich entdeckt.

Unbewusst zieht es uns doch immer wieder in die Natur. Dort fühlen wir uns wohl und können regenerieren. Gerade jetzt in dieser Zeit des Wandels, in der oft Unsicherheit herrscht, unterstützt uns die Natur.

Die Prozesse des Lebens sind sehr komplex und sehr zuverlässig. Schauen wir jetzt aus dem Fenster und sehen die Natur, wie sie in Stille liegt, dann erscheint es doch wie ein Wunder, wenn wir uns vorstellen, dass in ein paar Monaten alles in voller Blüte erscheint.
Vielleicht gilt es jetzt zu lernen den Rhythmen der Natur und des Wandels zu Vertrauen.

Ich wünsche Dir für das Neue Jahr innere Stabilität, um geduldig den Wandlungsprozessen zu begegnen!

Hiermit bedanke ich mich für dein entgegengebrachtes Vertrauen und freue mich auf ein Wiedersehen im Neuen Jahr zu einer meiner Veranstaltungen.

Wacholder

Inhaltsstoffe des Wacholder

Die wertvollen sekundäre Pflanzenstoffe wie Terpene, Tannine, Flavonoide und Bitter- und Gerbstoffe wirken antiseptisch, durchblutungsfördernd, anregend, antirheumatisch, harntreibend, schweißtreibend und entzündungshemmend.

Kein Wunder, dass man die Zweige des Wacholder zu Zeiten der Pest verräucherte, bei solch einer kraftvollen Wirkung.

Die Beeren bestehen zu einem Drittel aus Zucker, zu einem Zehntel aus Harz und ätherischen Ölen.

Anwendung

Die Beeren schmecken süß und harzig und sind ein gesundes Gewürz, da sie Speisen bekömmlicher machen.
Wacholderbeeren Tee wird aus frischen oder getrockneten Früchten bereitet. Bevor man Wacholderbeeren als Gewürz oder Tee anwendet, drückt man die Früchte leicht an.
Er fördert die Verdauung und hilft bei Magenbeschwerden. Bei Sodbrennen empfiehlt man 1 Beere zu kauen. Weiterhin wird der Wachholder zur Entgiftung angewendet, da er harntreibend und blutreinigend wirkt und somit bei Stoffwechselkrankheiten wie Gicht und Rheuma helfen kann.

Gemmotherapie

In der Gemmotherapie werden die jungen, zarten Sprossen verwendet.
Der Wacholder ist das Basisentgiftungsmittel in der Gemmothearpie und hat einen starken Bezug zur Leber und zur Niere. Er wirkt auf alle Funktionen der Leber. Seine entzündungshemmende Wirkung hilft sehr gut bei Blasen- und Nierenentzündungen.

Weißdorn

Weißdorn

Es heißt früher hätte man Kranke oder durch Sünde verunreinigte Menschen gebeten durch ein Tor aus Weißdornzweigen zu schreiten. So sollte die Krankheit oder das Böse, durch die Dornen des Weißdorns, von den Menschen abgestreift werden.
Es gibt viele Geschichten, die sich um den Weißdorn ranken.  Er strahlt einen ganz besonderen Zauber aus.

Probiere es einmal aus und lege dich unter einen Weißdornstrauch. Seine unzähligen weißen Blüten leuchten derzeit besonders.

Weißdorn ist die Nummer eins, wenn es darum geht, das Herz zu unterstützen. Die Pflanze reguliert die Herztätigkeit, wirkt herzstärkend, blutdrucksenkend, kreislaufstärkend und durchblutungsfördernd. Aber auch bei emotionalen Herzschmerz ist der Weißdorn das Mittel der Wahl.
Man verwendet die Blüten, Blätter und Früchte und bereitet einen Tee daraus.