Praxisorientierte Psychotherapie

Praxisorientierte Psychotherapie

Diese Form der Psychotherapie beruht auf dem Wissen, dass unser Körper über die Fähigkeit verfügt, auf allen Ebenen, selbst zu regulieren und Zugang auf eine Innere Weisheit besitzt.

Der Mensch wird als verkörpert angesehen. Emotionen, Gefühle, Gedanken, Glaubenssätze, Erlebnisse aus der Vergangenheit speichern sich im Körper ab. Dies kann sich auf unterschiedlichste Weise bemerkbar machen.

  • Ängste und Panikattacken
  • depressive Verstimmungen
  • chronische Schmerzen
  • Probleme bei der Entscheidungsfindung und Handlungsblockaden
  • wiederkehrende Konflikte
  • Gefühl von innerer Leere

können sich einstellen.

Mittels Focusing und der Arbeit mit Seelenanteilen, wie dem inneren Kind, ist es möglich, den Klienten auf sehr achtsame Weise zu unterstützen, eigene Ressourcen zu erkennen und zu nutzen. Das Körpererleben und der Ausdruck sind dabei wichtige Aspekte.

Focusing ist ein ganzheitliches Geschehen, das Körperempfindungen, Gefühle und Denken einschließt. Es ist ein natürlicher Prozess, der durch das Sprechen-Lassen des Körpers, Bedeutungen eines Problems erfahren und erkennen lässt. Das unmittelbare Erleben im Hier und Jetzt ist Mittelpunkt in der Behandlung.

In der achtsamen Begegnung zwischen Therapeut und Klient wird ein geschützter Raum geschaffen, der es dem Klienten ermöglicht mit sich selbst in Kontakt zu kommen, um seine eigene Wahrheit und Lösung zu entdecken.